Innere Gewissheit.pdf

Innere Gewissheit PDF

Valentin Tomberg, Volker Zotz

In der zweiten Lebenshälfte, etwa ein Jahrzehnt nach seiner Hinwendung zum Katholizismus entstanden, dokumentiert diese Schrift eine wesentliche Station im Schaffen Tombergs. Er legte sich mit ihren Reflexionen Rechenschaft ab, inwieweit und auf welche Weise er sich hinsichtlich der großen Fragen der Menschheit einer Sache wahrhaft sicher sein dürfe. Diese Fragen, “die wie Hunger und Durst sind”, betreffen den “Ursprung und die Bestimmung der Welt, das herrschende Prinzip oder Wesen der Welt, das Wesen der menschlichen Persönlichkeit, ihr Schicksal und ihre Bestimmung im Leben und im Tod.”Das Motiv des Erwachens durchzieht den gesamten Text: Menschsein umfasst schlafende Schichten, ein Weisheit bergendes nächtliches Bewusstsein und von der Vernunft geprägte Schichten des Tagesbewusstseins. Die Harmonie beider Sphären ist notwendig, um seelische und körperliche Gesundheit zu finden und zu bewahren. Man kann mit Hilfe der Symbole noch schlafende Schichten wecken, wobei “die wahre persönliche Gewissheit das Ergebnis der Übereinstimmung des Wachbewusstseins und des tieferen oder schlafenden Bewusstseins ist.”Tomberg, dem im vorliegenden Fragment die größere Ökumene spiritueller Traditionen ein Anliegen ist, reflektiert diese Idee des Erwachens auch hinsichtlich des Buddhismus, in dem sie die zentrale Rolle spielt.Wer sich mit dem Werk Tombergs beschäftigt, erkennt im vorliegenden Text über persönliche Gewissheit manche Aspekte des späteren Werks. Weil das Fragment in einer frühen Phase den Blick auf diese und weitere Motive gestattet, darf mancher Gedanke im Kontext seines Entstehens verfolgt werden. Dabei findet sich manche Aussage prägnanter gefasst als in den jeweiligen komplexen Zusammenhängen der folgenden Bücher.Eine gehaltvolle Einführung von Friederike Migneco und Volker Zotz findet sich am Anfang des Buches, während der letzte Teil eine bisher unveröffentlichte Studie von Volker Zotz über Tomberg und seine Beziehung zum Buddhismus enthält.

INNERE GEWISSHEIT - Kreuzworträtsel - 2 Lösungen mit 6-10 ... Kreuzworträtsel-Frage ⇒ INNERE GEWISSHEIT auf Kreuzworträtsel.de Alle Kreuzworträtsel Lösungen für INNERE GEWISSHEIT übersichtlich & sortierbar. Kreuzworträtsel-Hilfe.

2.55 MB DATEIGRÖSSE
9782919771004 ISBN
Kostenlos PREIS
Innere Gewissheit.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

15. Jan. 2012 ... Eine Panik, die häufig als innere Gewissheit, am Ende zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Archiv. August 2016 · Dezember 2014 · Februar ... Haben wir nicht die innere Gewissheit, dass die Welt eigentlich ein Paradies sein könnte? Stattdessen umgibt uns oft Unfriede, Angst und Unwissenheit.

avatar
Mattio Müllers

Kreuzworträtsel-Lösungen für die Frage Innere Gewissheit ohne Beweise - Alle Lösungen mit 6 Buchstaben zum Begriff Innere Gewissheit ohne Beweise in der Rätsel-Hilfe

avatar
Noels Schulzen

Innere Gelassenheit - PAL Lebensberatung | Psychotests Unter Gelassenheit verstehen wir innere Ruhe oder Ausgeglichenheit. Wer gelassen ist, begegnet Ereignissen und Menschen, selbst wenn sie schwierig sind, mit innerer Ruhe und Gleichmut, behält die Fassung und bleibt im seelischen Gleichgewicht. Das Gegenteil von Gelassenheit ist Unruhe, Ungeduld, Nervosität, Aufregung, Wut.

avatar
Jason Leghmann

eine nicht zu beschreibende innere Gewissheit“

avatar
Jessica Kolhmann

Philosophie - Locke: Lockes empiristische Erkenntnislehre Diese letztere hat einen doppelten Ursprung: äußere und innere oder Selbst-Beobachtung. Quell der ersteren sind unsere Sinneswahrnehmungen, die von den äußeren Gegenständen dasjenige in unsere Seele überführen, was dort die Empfindung (sensation) …